Startseite

Sonntag, 10. Juli 2011

Klassenfahrt und traurige Abschiede :(

Hallöle ihr Lieben, etwas müde aber trotzdem guter Laune bin auch ich aus Göööööörlitz, der Stadt der vielen Pflasterstraßen zurück und möchten mal wieder einen Post machen. Da Johi schon von ihrer Beautyausstattung erzählt hat( und meine ähnlich üppig ausgefallen ist), möchte ich auf ein paar andere Themen zurück kommen. Eigentlich fiebert ja jeder den Sommerferien und dem Ende eines weiteren Schuljahres entgegen, und ich will nicht sagen, dass es dieses Jahr anders war, doch irgendwie ging es diesmal zu schnell vorbei und war ein wenig traurig. Viele Lehrer, die wir viel Jahre im Unterricht hatten, haben wir vielleicht das letzte Mal gesehen und auch unser toller Klassenverband wird sich in der 11. Klasse verändern. Besonders traurig war ich wegen meiner Englischlehrerin, denn sie ist meiner Meinung nach, wirklich ein netter Mensch, der immer strahlt und andere Leute auch mit dieser Lebensfreude anstecken kann. Das hat sie auch bei mir geschafft, und deshalb bin ich seit der siebenten Klasse ein kleiner Englischfreak mit Herz und Seele. Ein anderer Grund für unsere Trauer ist wahrscheinlich die Tatsache, dass unser geliebter Klassenlehrer uns verlässt und nach Luxemburg auswandert. Es gibt ja viele verschiedenen Typen von Lehrer, aber er war einer der ganz seltenen Sorte. Immer fröhlich, motiviert und vorallem menschlich. Naja jetzt ist er weg, weil er nach einer Herausforderung gesucht hat, wie er sagte und ich kann nur noch eins sagen, ich wünsche ihm alles Glück der Welt für die nächsten Jahre.
Ein letztes trauriges Ereignis ist der Tod zwei anderer Lehrer unserer Schule, die eigentlich noch gar nicht so alt waren. Man denkt meistens nicht über diese Themen nach und dann wird man völlig überrumpelt von solchen traurigen Ereignissen. Was mich persönlich so sehr geschockt, ist dass einer beiden toten Lehrer wahrscheinlich an seinem Diabetes verstorben ist. Da ich selber Diabetikerin bin, hat mich das schon etwas getroffen. Aber was soll man ewig trauern, das Leben muss ja schließlich weitergehen. Und das ist es dann auch, wir haben eine super Klassenfahrt gehabt und konnten größten Teils selbst entscheiden was wir machen wollten. Dadurch hatten wir eigentlich so viel Spaß, wie wir es uns erhofft hatten. Ich sag nur eins:"was in Görlitz passiert, das bleibt auch in Görlitz xD".
Hier noch ein paar Bildchen:) und sommesonnige Grüße, Ulrike



Kommentare:

  1. solche Abschiede sind immer traurig, aber ich fand die Schule ab der 11. Klasse noch toller, weil man dann auch mehr mit Leuten macht, mit denen man vorher eher nicht so viel zu tun hatte!

    danke, dass du mich in deinen Blogroll aufgenommen hast :) ich lade gerade einen Outfitpost hoch und werd mich bemühen, in nächster Zeit wieder mehr zu machen :)

    AntwortenLöschen
  2. ach ja und der Hund heißt Timmy :)

    AntwortenLöschen